Wie ich meine Arbeit verstehe

 

Tanztherapie bedeutet für mich, mit allen Mitteln der Kreativität zur Gestalterin des eigenen Lebens zu werden.

 

Der Körper ist hierbei das Medium des Ausdrucks, der Teil, der mit der Welt in Kontakt tritt und über den Austausch stattfindet.

 

Ich glaube an die Entwicklungskraft aus positiver (Körper-)Erfahrung und Spiel. Ich versuche, meinen KlientInnen einen lebensbejahenden und wertschätzenden Rahmen zu schaffen, in dem sie sich und ihre Körperlichkeit erleben und neu entdecken können.

 

Alle Gefühle, die sich durch die Bewegung ihren Weg bahnen sind erlaubt, richtig und wichtig und bedürfen ihrer Aufmerksamkeit, um neue Blickrichtungen und Impulse möglich zu machen.

 

Tanztherapie kann bereichern, ihre Sprache erweitern, ohne dass ein Wort gesprochen wird.

 

In meiner therapeutischen Arbeit lege ich Wert auf

  • Lösungsorientierung
  • Ressourcenorientierung
  • Respekt vor Möglichkeiten und Grenzen
  • Lebensweltorientierung